Nazis überall – der Wegscheider.

 

Das Branchenblatt „Der österreichische Journalist“ (Auflage 5100 Exemplare) glänzt nicht nur mit einem sehr farblosen Team sondern dieser Tage auch mit einem Titel der an Einfältigkeit kaum zu überbieten ist.  „Sind sie ein Nazi?“

Das Magazin betreibt „Framing“ der perfiden Art indem über alles von vorn herein als Trojanisches Pferd der braune Rahmen gesetzt wird. Um mir jedoch mein eigenes Bild machen zu können habe ich diese Ausgabe um 12 € als Download erworben und gelesen. Noch habe ich nicht alle journalistischen Ergüsse auf mich wirken lassen …. der schlechte Geschmack des Nazi-Artikels liegt noch bitter auf der Zunge. Was soll ich vorsichtig formuliert auch noch erwarten von einem Blatt, dass den Armin Wolf zum Journalisten des Jahres hoch lobt?

Angesprochener Journalist und so ganz nebenbei Servus-TV-Intendanten ist Ferdinand Wegscheider, der wöchentlich mit feiner Klinge die Um- und Zustände im Lande homurvoll und mit einer gesunden Portion Sarkasmus kommentiert, hat auch hier wieder Haltung bewiesen, alle Angriffe gekonnt gekontert und später entsprechend via „Der Wegscheider“ auf ServusTV dazu geantwortet.

Eingangs genanntes Journal ist ja nicht das einzige, dass sich bemüht ServusTV ins Rechte Eck zu stellen. Freie Meinungsäußerung gilt offensichtlich nur noch für Linke Medien. Bereits 2016 machten sich Medien Gedanken darüber, ob ServusTV auf dem Weg zum Heimatsender der Rechtspopulisten ist (vice.com).

Nun kurz zum Artikel.

Beginnend mit der Feststellung, dass Ferdinand Wegscheider ServusTV deutlich rechts positioniert. Wer legt hier fest, was links und rechts ist? Ist es womöglich ein extremer Linker?

In den folgenden Fragen wird Wegscheider alles mögliche an Unfreundlichkeiten angedacht bis hin zu Mateschitz` Bluthund. Wie verzweifelt muss die schreibende Zunft sein um in jedem zweiten Satz den Angriff auf den guten Geschmack zu starten? Fehlte nur noch die Frage, ob er, Wegscheider, auch Zweigelt trinkt 😉

Ich selbst schätze ServusTV und das Programm sehr – eine erfrischende Abwechslung und mehr dem öffentlichen Bildungsauftrag nachkommend, als der mit GIS Gebühren gefütterte ORF.

Ob und wie rechts ServusTV und „Der Wegscheider“ stehen muss letztlich jeder für sich selbst beantworten ……. ich bin auf jeden Fall von seiner Art die Dinge beim Namen zu nennen begeistert und freue mich jede Woche auf die Zusammenfassung der (un-) wichtigen Ereignisse in unserem Land.

23.Februar – der satirische Wochenrückblick von Ferdinand Wegscheider

Bild © ServusTV